Spargel

Parodontologie

Als Parodontium werden die den Zahn umhüllenden Gewebe bezeichnet. Kommt es zu einem Rückgang des Zahnfleisches (gingiva) oder des Knochens, so sprechen wir allgemein von Parodontose. Hauptziel einer Parodontosebehandlung ist es, den Knochen- und Zahnfleischschwund zu stoppen, im besten Fall sogar wieder etwas rückgängig zu machen. Wichtigstes Mittel gegen die Parodontose ist eine perfekte Mundhygiene, sowie die regelmäßige professionelle Zahnreinigung in der Zahnarztpraxis. Hierfür stehen Ihnen speziell bei uns Frau Strate und Frau Keller (siehe auch Prophylaxe) zur Verfügung.

Schwerere Formen der Parodontitis bedürfen zusätzlich einer Wurzelreinigung unter lokaler Betäubung. Zum Einsatz kommen dafür spezielle Pulverstrahlgeräte, Sonicflex- und Satellec-Ultraschallgeräte.

Weitere Fragen beantworten Ihnen gerne Frau Strate und Frau Keller im persönlichen Gespräch.